Wie man die verschiedenen Weintypen richtig lagert: hilfreiche Tipps

null

Weißwein, Rotwein und Schaumwein: Bei welcher Temperatur und auf welche Weise bewahren Sie Ihre Weinflaschen richtig auf? Hier die Tipps

Der Weinklimaschrank ist mittlerweile eine der wichtigsten Lösungen für die elegante und dauerhafte Lagerung von Weinflaschen. Oft steht man aber vor dem Rätsel, welche Temperatur man einstellen muss, um den Wein richtig zu lagern, damit man ihn den Gästen stets gut und frisch servieren kann und er nicht verdirbt. Nicht alle Weine haben dieselben Eigenschaften. Um den Geschmack zu erhalten, sollte man alle Aspekte berücksichtigen. Hier also ein paar hilfreiche Tipps.

Wie man Rotwein lagert

Rotwein ist tendenziell ein körperreicher Wein und erfordert eine besondere Aufmerksamkeit auf die Lagertemperatur im Weinklimaschrank, um zu verhindern, dass er verdirbt. Im Allgemeinen erfolgt die Lagerung von Rotwein bei einer Temperatur zwischen 12 °C und 16 °C. Einige Weine, vor allem die jüngeren Rotweine, können auch bei niedrigerer Temperatur gelagert werden. Jedoch sollte bei keinem Rotwein die Temperatur unter 11 Grad sinken und über 18 Grad steigen.

Rotwein ist empfindlich und muss richtig gelagert werden, um Ausfällungen (Bildung von Bodensatz, Nachgärung, Oxidation oder Verdunstung des Alkohols) zu verhindern.

Wie man Weißwein und Rosé lagert

Die Lagerung von Weißwein erfolgt bei einer anderen Temperatur als bei Rotwein. Im Gegensatz zu letzterem kann er etwas kühler gelagert werden. Die ideale Temperatur für einen stillen Weißwein liegt zwischen 8 und 12 Grad. Schaumwein sollte für ein angenehmes Genusserlebnis bei rund 10 Grad gelagert werden.

Für Roséweine gelten wiederum andere Bedingungen. Die optimale Lagertemperatur beträgt zwischen 10 und 12 Grad, sie können aber auch weniger kühl, also zwischen 12 und 14 Grad, serviert werden.

Weitere Tipps für eine perfekte Lagerung von Wein

Die Temperatur ist zwar grundlegend für eine korrekte Lagerung von Wein im Weinklimaschrank, aber es gibt weitere Dinge, auf die Sie achten können, darunter:

  • Position: Wenn Sie eine Weinflasche länger lagern möchten, bewahren Sie sie horizontal auf, sodass der Korken in Kontakt mit dem Wein bleibt und nicht austrocknet.
  • Licht: Weinklimaschrank und Wein dürfen niemals dem Sonnenlicht ausgesetzt sein, es könnte die Flaschen schädigen und das Getränk oxidieren lassen.
  • Feuchtigkeit: Die Weinflaschen sind zwar verschlossen, aber dennoch nicht frei von Verdunstung. Deshalb ist es gut, wenn der Feuchtigkeitsgrad zwischen 80% und 85% liegt.
  • Belüftete Umgebung: Der Raum, wo der Wein gelagert werden soll, muss frei von Vibrationen und gut durchlüftet sein, um zu verhindern, dass der Wein Gerüche annimmt.

Der Kauf eines Weinklimaschranks ermöglicht es Ihnen, Ihre Flaschen bestmöglich zu lagern. Die Hoover Weinklimaschränke lassen sich einfach mit der App hOn verbinden und bieten Ihnen Zugang zu vielen interessanten Inhalten. Die App erlaubt es Ihnen auch, Ihre Weinflaschen direkt über Ihr Smartphone zu katalogisieren und all ihre Geheimnisse zu entdecken.

Wie könnten Sie nach diesen Tipps noch auf einen Weinklimaschrank für die Lagerung Ihrer Flaschen verzichten?

Siehe auch

Newsletter