Vier Tipps für ein nachhaltiges Leben zu Hause

null

Energieeinsparung und Nachhaltigkeit

Energiesparen und Nachhaltigkeit im Allgemeinen sind Teil unseres täglichen Lebens geworden.

Plastikmüll vermeiden, Wasser sparen, keine Lebensmittel verschwenden und daran denken, das Licht auszuschalten, sind kleine, aber sehr wichtige Dinge, die uns helfen können, Geld zu sparen und nachhaltiger zu leben. Sehen wir uns vier weitere Vorschläge für ein nachhaltiges Leben genauer an.

1. Achten Sie auf das Energielabel

Eines der besten Dinge, die Sie tun können, um Ihr Zuhause umweltbewusster zu gestalten, ist, auf die Energielabel auf Ihren Geräten zu achten. Das Energieetikett zeigt eine Skala von A bis G an, wobei der Buchstabe A die höchste und der Buchstabe G die niedrigste Klasse darstellt. Mit ihrer Kennzeichnung der besten Effizienz helfen Energielabel uns bei der Kaufentscheidung und somit langfristig auch beim Stromsparen. Wenn wir uns für ein Haushaltsgerät der Klasse A entscheiden, wird die nächste Stromrechnung niedriger ausfallen.

Nehmen wir als Beispiel die Waschmaschine. Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit bedeuten nicht, dass Sie auf Waschkraft, Leistung und gründliche Hygiene verzichten müssen. Es gibt nämlich eine spezielle Waschmaschine, die extrem effizient, langlebig und nachhaltig ist: die neue Hoover H-WASH 550. Dank ihres Eco-Power Inverter-Motors der neuen Generation ist die H-WASH 550 die Beste ihrer Kategorie, da sie den Verbrauch im Vergleich zu einem Gerät der Klasse G um 51 % reduziert.

Diese Waschmaschine ist nicht nur energieeffizient, sondern auch umweltfreundlich, da sie über einen Eco Dose-Modus und einen Auto Care-Modus verfügt. Mit diesen beiden Programmen kann die H-WASH 550 die beste Dosierung je nach Beladung der Waschmaschine ermitteln und das passende Programm für bessere Effizienz, perfekte Hygiene und weniger Ressourcenverschwendung einstellen. Denken Sie jedoch immer daran, Waschmaschinen und Geschirrspüler nur voll beladen zu starten, damit keine Energie und Wasser verschwendet werden.

2. Entscheiden Sie sich für Wasserhähne mit niedrigem Durchfluss

Das Wasser beim Zähneputzen abzudrehen ist sicher eine gute Maßnahme zur Ressourcenschonung. Wir haben noch einen weiteren Tipp für Sie: Entscheiden Sie sich beim Kauf für einen Wasserhahn mit geringem Durchfluss. Diese helfen deutlich beim Wassersparen und sind zudem energieeffizienter.

3. Sagen Sie dem Standby-Modus Lebewohl 

Nachdem Sie daran gedacht haben, das Licht auszuschalten, ist das Ausschalten von elektronischen Geräten im Standby-Modus eine weitere gute Möglichkeit, Energie zu sparen. Mit Sicherheit gibt es in jedem Haushalt viele Geräte wie Computer, Playstation, Fernseher usw., die sich permanent im Standby-Modus befinden. Sie können eine Menge Energie sparen, wenn Sie daran denken, diese Geräte nach der Benutzung auszuschalten.

4. Wer Heizkosten senkt, tut auch etwas für die Umwelt

Gewöhnen Sie es sich der Umwelt zuliebe an, die Temperatur in Ihrer Wohnung um wenige Grad zu senken. Eine kleine Anpassung, die viel dazu beiträgt, Energie und Geld zu sparen.

Siehe auch

Newsletter