So schützen sie ihr mobiliar vor haustieren

null

So können Sie Ihre Möbel ganz einfach vor Ihren Haustieren schützen

Haustiere sind Familienmitglieder und werden von uns über alles geliebt. Dabei können Haustiere, vor allem wenn sie noch klein sind, unser Mobiliar gründlich beschädigen, für das wir möglicherweise lange gespart haben. In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Ihr Haustier von bestimmten Stellen im Haus fernhalten, selbstverständlich ohne ihnen weh zu tun.

Vorbereitung und Training

Zu aller erst sollten Sie kostbare Sofas und Möbelstücke vor Ihrem Haustier „in Sicherheit bringen“. Decken Sie empfindliche Stellen mit einem Sofaüberwurf oder mit alten Bettlaken ab. Sie können auch an Stellen, wo das Haustier besonders gerne hingeht, Alufolie auslegen, weil Tiere das Geräusch nicht mögen, das zerknüllte Alufolie erzeugt. Gewöhnen Sie Ihr Tier mit einfachen Verboten wie einem energischen „Nein“ daran, dass es bestimmte Dinge nicht darf. Schlagen Sie das Tier niemals, sondern erheben Sie nur Ihre Stimme.

Hunde

Sie sind die besten Freunde der Menschen ... und sie mögen Tischbeine! Hunde sind nicht nur für ihre Treue, sondern auch dafür bekannt, dass sie besonders gerne auf Gegenständen herumkauen. Hunde nagen an Gegenständen, weil ihnen die Zähne wehtun, weil sie diese schärfen wollen oder aus Langeweile und um damit zu spielen. Aus diesen Gründen ist ihnen beinahe jeder Gegenstand recht! Wir können aber einiges tun, um sie davon abzuhalten. Wenn wir unseren vierbeinigen Freund dabei erwischen, genügt ein strenges und deutliches „Nein“, damit er versteht, dass er etwas falsch macht. Eine weitere Lösung wäre, sein Lieblingsspielzeug neben dem angenagten Möbelstück zu platzieren, um ihn von diesem abzulenken. Außerdem können Sie versuchen, eine Substanz, die Hunde abschreckt, wie Zitronensäure, Alkohol oder Essig, auf die zu schützende Stelle zu sprühen.

Katzen

Katzen sind im Gegensatz zu Hunden etwas schwieriger zu bändigen, weshalb hier etwas mehr Aufmerksamkeit erforderlich ist. Anstatt auf Gegenständen herumzukauen, wetzen Katzen sehr gerne ihre Krallen. Sie schärfen damit die Krallen, spielen oder markieren durch Kratzen ihr Territorium. Eine Lösung, die immer hilft, ist ein Kratzbaum, der möglichst in der Nähe der Stelle steht, wo sie für gewöhnlich ihre Krallen wetzen. Wenn Sie den Kratzbaum zusätzlich mit Katzenminze einreiben, wird Ihre Katze ihn gerne dem Möbelstück vorziehen. Sie können die Katze auch mit natürlichen Abwehrmitteln wie Zitronensäure oder Alkohol oder durch ungefährliche Abwehrsprays vertreiben. Wenn dies alles nicht hilft, können Sie versuchen, der Katze etwas Wasser auf die Nase zu spritzen, wenn sie dabei ist, ihre Krallen zu wetzen.

Überall Tierhaare!

Zusätzlich zu den dauerhaften Schäden an Möbelstücken besteht ein weiteres Ärgernis in der großen Menge an Haaren, die unsere Vierbeiner überall verlieren. Betroffen sind Sofas, Teppiche und sogar unsere eigene Kleidung! Zum Glück gibt es die richtigen Haushaltshelfer, mit dem wir den Haaren zu Leibe rücken können.

H-FREE 500 ist der ultra-kompakte Handstaubsauger von Hoover, der dank seiner hohen Leistungsfähigkeit und seiner 2-in-1-Bürste Haare intensiv von allen Oberflächen entfernt. Lesen Sie weiter.

Siehe auch

Newsletter