Die perfekte Wäscheroutine

null

So verbessern Sie mit einer Wäscheroutine den Alltag

Wenn Sie eine große Familie haben, sind Sie bestimmt wie wir der Meinung, dass das tägliche Wäschewaschen nicht gerade einfach ist. Manchmal ist der Wäschekorb so voll, dass man am liebsten alles auf einmal in die Maschine stopfen würde, auch wenn dies empfindliche Textilien und Farben schädigen kann. Wenn Sie sich an eine gut durchdachte Wäscheroutine halten, sind diese Probleme passé. Erfahren Sie in hier mehr.

Wofür ist eine Wäscheroutine gut?

Mit einer Wäscheroutine, ob Sie diese im Kopf oder sogar auf einem Zettel stehen haben, verbessern Sie den gesamten Ablauf des Waschens und sparen mit einem Waschplan zudem viel Zeit. Zu allererst organisieren Sie sich neu! Verwenden Sie mehrere Wäschekörbe, um direkt helle und bunte Wäsche voneinander zu trennen. Eventuell stellen Sie noch einen weiteren Korb für empfindliche Textilien auf. Kaufen Sie Waschmittel und Weichspüler auf Vorrat, sodass Ihnen diese nicht ausgehen, wenn genügend Wäsche zum Waschen zusammengekommen ist. Dann können Sie sofort loslegen.

Waschen und trocknen

Bevorzugen Sie Schnellwaschgänge. Diese wurden speziell für eine beste Waschleistung in kürzester Zeit programmiert. Denken Sie im Anschluss an den Schleudergang daran, die Wäsche aus der Maschine zu holen, damit kein Schimmel oder schlechter Geruch entsteht. Wenn Sie einen Trockner haben, trocknen Sie die Wäsche direkt im Anschluss. Wenn Sie die Zeiten gut aneinander anpassen, können Sie die Wäsche in der Mittagspause in den Trockner legen, sodass sie dann gefaltet werden kann, wenn Sie wieder Zeit haben. Falten Sie Bettwäsche und Handtücher oder hängen Sie fertig getrocknete Kleider möglichst sofort auf und lassen Sie sie nicht zu lange im Korb liegen. Damit sparen Sie später Zeit beim Bügeln.

Wartung

Denken Sie immer daran, Ihre Haushaltsgeräte regelmäßig zu warten. Auf diese Weise wird nicht nur die Reinigungsleistung verbessert, sondern auch die Gerätelebensdauer erhöht. Die Filter müssen regelmäßig gereinigt werden, dasselbe gilt für Dichtungen und Trommel. Alles, was Sie über die Wartung Ihrer Maschine wissen müssen, finden sie in ihrer Bedienungsanleitung.

Tipps und Tricks

Nicht zuletzt gibt es noch einige praktische Tipps und Tricks für die perfekte Wäscheroutine.

  • Waschmaschine und Trockner nicht überladen.
  • Waschmittel und Weichspüler nicht überdosieren.
  • Flecken direkt behandeln.
  • Wäscheetiketten beachten.
  • Verloren gegangene Einzelsocken in einem Körbchen sammeln.

Mit den neuen Hoover-Waschmaschinen aus dem H-WASH 500-Sortiment ist es viel einfacher, sich an eine gut durchdachte Wäscheroutine zu gewöhnen. Dank des automatischen Dosiersystems müssen Sie die Maschine nur mit Waschmittel und Weichspüler befüllen, und die Menge reicht dann für bis zu 21 Waschgänge. Außerdem können Sie mit der neuen hOn-App auf viele exklusive Zusatzinfos zugreifen. Fotografieren und speichern Sie die Wäscheetiketten und lassen Sie sich das am besten geeignete Programm empfehlen. Oder lassen Sie sich ganz einfach benachrichtigen, wenn es wieder Zeit für die Wartung ist. Hoover, passt zu Ihrem Lebensstil.

Siehe auch

Newsletter