Keine Unordnung mehr an Heiligabend

null

Alles für stressfreie Weihnachtstage

Für die meisten von uns bedeutet Heiligabend vor allem eins: Geschenke auspacken. Dies ist einer der am meisten erwarteten und freudigen Momente, vor allem für Familien mit Kindern Das Strahlen in ihren Augen, das breite Lächeln auf ihren Gesichtern und die fröhliche Stimmung, die sich im Haus ausbreitet, sind alle Besorgungen und Vorbereitungen in der Adventszeit wert.

Aber bei all der Weihnachtsfreude ist es gut möglich, dass das Wohnzimmer nach der Bescherung chaotisch aussieht. Geschenkpapier, Schleifen und anderes Verpackungsmaterial liegt überall auf dem Boden verstreut, sodass man oft im neuen Jahr noch etwas unter dem Sofa findet.

Wie wäre es, wenn Sie das mit guter Planung verhindern könnten? In diesem Jahr haben wir eine Liste mit Tipps zusammengestellt, die Ihnen bei einer stressfreien Bescherung helfen.

Legen Sie vorher den „Schauplatz“ fest

Wie alle großen Momente braucht auch der jährliche Heiligabend eine Bühne. Sie wollen doch sicher auch, dass sich die Unordnung nach der Bescherung in Grenzen hält. Bestimmen Sie daher nur einen Raum der Wohnung zum Weihnachtszimmer, in dem dann die Bescherung stattfindet. Das erspart Ihnen viel Zeit beim Aufräumen danach und nur dieses eine Zimmer muss im Anschluss geputzt werden. Wenn möglich, können Sie auch nur eine Bescherung planen und somit die Unordnung auf einen Weihnachtstag begrenzen.

Eine gute Vorbereitung ist schon die halbe Miete

Vorsorge ist besser als Nachsorge. Wenn Sie wissen, in welchem Raum die Bescherung stattfinden soll, können Sie ihn dafür vorbereiten. Stellen Sie leere Kartons oder Tüten bereit, sodass das Geschenkpapier gleich nach dem Auspacken darin verschwinden kann. Verwenden Sie einen Behälter für Müll, einen für Papier und einen für wiederverwendbare Bänder und Geschenktüten. Achten Sie schon während des Auspackens darauf, dass alle Verpackungsmaterialien im richtigen Müll landen. So müssen Sie nach der Bescherung nur noch die Behälter wegräumen, und schon ist Ihr Weihnachtszimmer wieder aufgeräumt.

Bringen Sie alles an seinen Platz

Wenn alles seinen eigenen Platz hat, wird das Aufräumen nicht zum Alptraum. Es heißt, diese Voraussetzung sei der Schlüssel zu einem perfekt aufgeräumten Zuhause. Sobald alle Geschenke ausgepackt sind, sollten nicht unbedingt alle im Wohnzimmer liegen bleiben. Bringen Sie sie stattdessen in das Zimmer desjenigen, dem sie gehören. Das bedeutet nicht, dass Sie alle Kartons gleich öffnen, elektronische Geräte sofort installieren und womöglich umräumen müssen. Bringen Sie einfach alles, was möglich ist, an seinen Platz, damit das Wohnzimmer auch an den restlichen Feiertagen gemütlich und aufgeräumt bleibt. 

Suchen Sie sich Verbündete

Sie sind kein Übermensch, also scheuen Sie sich nicht, um Hilfe zu bitten, wenn Sie sie brauchen. Wenn das Auspacken beispielsweise mit einem Würfelspiel verbunden wird, sind die Kinder gerne beim Wegräumen der Verpackung dabei. Und für kleinste Verschmutzungen haben Sie immer ein Ass im Ärmel: einen Akkustaubsauger.

Der Hoover H-HANDY 700 ist der perfekte Begleiter für die Feiertage. Vielseitig, leistungsstark und federleicht, entfernt er auf schnellste und einfachste Weise Kekskrümel und Staub. Sein Direct Impulse-Motor sorgt für eine hervorragende Saugleistung, und mit dem speziellen Zubehör saugen Sie alle Ecken und auch unzugängliche Stellen blitzsauber.

Wenn Sie diesen Verbündeten noch nicht haben, sollte dieses Jahr einer unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Siehe auch

Newsletter