Auf diese Weise bleibt beim Staubsaugen kein Fussel übrig

null

Staub loswerden

Egal wie häufig man zu Hause saubermacht, Staub ist ein hartnäckiger Feind, der immer wieder kommt. Das liegt daran, dass Staubpartikel eine hohe Dichte haben und dazu neigen, auf Oberflächen zu fallen und sich dort anzusammeln.

Dies kann durch das Vorhandensein von Stoffen und Textilien wie Sofas, Vorhängen oder Teppichen verstärkt werden, auf denen sich Staub besonders gerne ansammelt. Außerdem können durch undichte Fenster und Türen mit jedem Windstoß Staub und Pollen von außen in Ihr Haus gelangen. Nicht zu vergessen die Rolle, die Haustiere bei der Verbreitung von Staub, Schmutz und Tierhaaren spielen.

Verzweifeln Sie nicht, Sie brauchen nur das richtige Werkzeug! Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um den Staubsauger zu finden, der am besten zu Ihrer Wohnung und Ihren Bedürfnissen passt.

Bevor Sie beginnen

Bevor wir ins Detail gehen, wollen wir uns einen Überblick darüber verschaffen, worauf Sie bei einem Staubsauger achten sollten. Was die Leistung betrifft, sind die beiden wichtigsten Indikatoren der Wasserhub und der Luftstrom, die die Saugkraft für Flüssigkeiten und schwere Materialien (in mmH20, mbar oder kPa) bzw. die Luftmengenaufnahme für Feinstaub und leichte Partikel (in m3/h oder l/s) darstellen. Außerdem kann ein guter Filter viel dazu beitragen, dass der Staub nicht wieder in die Umwelt gelangt. Es gibt verschiedene Typen: Hauptfilter oder waschbare Kartuschen aus Polyester oder HEPA-Filter mit hoher Filtrationsleistung.

Was die Konstruktion und den Aufbau angeht, so sollten Sie Gewicht und Abmessungen, die maximale Reichweite und die Manövrierfähigkeit entsprechend Ihren Ansprüchen berücksichtigen.

Auch der Geräuschpegel könnte ein wichtiger Aspekt sein, den es zu berücksichtigen gilt. Er wird in Dezibel dB(A) ausgedrückt und hat, auch wenn er nicht unbedingt mit der Effizienz zusammenhängt, sicherlich Auswirkungen auf den Wohnkomfort.

Die Leistung steckt im Motor

Kommen wir jetzt zum Herzstück des Staubsaugers, dem Motor. Der Saugmotor ist eines der wichtigsten Teile eines Staubsaugers. Er nimmt den Strom von der Quelle auf und wandelt ihn in mechanische Energie in der Form eines saugenden Luftstroms um.

Die Motorleistung wird in der Regel in Watt, kW oder PS angegeben, je nach Art und Anzahl der Motoren, mit denen der Sauger ausgestattet ist. Die beiden am häufigsten verwendeten Motortypen sind die einstufigen, die sich durch einen größeren Luftstrom auszeichnen, und die zweistufigen, die stattdessen einen höheren Unterdruck aufweisen.

Der Hoover H-FREE 500 HYDRO PLUS ist mit dem Direct Impulse Motor ausgestattet, der dank seiner hohen Saugleistung von 15.500 Pa bei 1000.000 Umdrehungen pro Minute eine außergewöhnliche Reinigung auf allen Böden gewährleistet. Außerdem ist er mit der Hydro H-Lab 2in1-Düse ausgestattet, die es ermöglicht, gleichzeitig zu saugen und zu putzen, um eine hygienische Reinigung mit doppelter Wirkung zu gewährleisten.

Siehe auch

Newsletter